29 Juni 2014

Review: essence my skin Relaunch-Produkte

Hallo, ihr Lieben!

Wie ihr vielleicht schon gelesen habt, habe ich vor einigen Wochen Post von cosnova bekommen. Im Päckchen enthalten waren zwei Produkte der überarbeiteten my skin-Reihe von essence, die mir zum Testen zur Verfügung gestellt wurden - dafür noch einmal einen herzlichen Dank an das cosnova-Team!
Heute möchte ich euch im Folgenden von meinen Erfahrungen mit den Produkten berichten! :)

wie immer: anklicken zum vergrößern

Ich habe euch die beiden Produkte bereits hier kurz vorgestellt, der Vollständigkeit halber schreibe ich an dieser Stelle aber noch einmal auf, was essence dazu sagt.

essence my skin mattifying cream [mattierende creme]

"diese leichte, schnell einziehende creme wurde speziell für die bedürfnisse der mischhaut entwickelt. die glänzende t-zone wird dank eines speziellen pudrigen inhaltsstoffes langanhaltend mattiert. die formel, angereichert mit litschiextrakt und traubenkernöl, pflegt die haut und sorgt für einen wunderbar matten, ebenmäßigen teint!
  • täglich morgens & abends auf das gereinigte gesicht und dekolleté auftragen. auch ideal als make-up-grundlage!
  • ohne silikone, alkohol und parabene"
Die kleine Tube, die sich in dem Pappkarton verbirgt, beinhaltet 50 ml und ist 12 Monate haltbar. Auf der Packung findet sich außerdem die Information, dass das Produkt in Österreich hergestellt wurde.
Für diejenigen unter euch, die sich dafür interessieren, liste ich hier außerdem die Inhaltsstoffe auf:
AQUA (WATER), CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, COCO-CAPRYLATE, GLYCERIN, C12-20 ALKYL GLUCOSIDE, C14-22 ALCOHOLS, POLYACRYLATE CROSSPOLYMER-6, POLYMETHYL METHACRYLATE, LITCHI CHINENSIS FRUIT EXTRACT, VITIS VINIFERA SEED OIL, PROPYLENE GLYCOL, SILICA, SODIUM STEAROYL GLUTAMATE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, PHENOXYETHANOL, PARFUM (FRAGRANCE), BENZYL SALICYLATE, CITRONELLOL, ALPHA-ISOMETHYL IONONE, BUTYLPHENYL METHYLPROPIONAL.
Ich hoffe, ich habe mich nicht vertippt. :)
So, kommen wir nun also zur Wirkung der Creme. Dazu möchte ich euch aber zunächst meine Gesichtshaut beschreiben, damit ihr einen Eindruck vom "Ausgangsmaterial" bekommt.
Grundsätzlich habe ich eine wohl typische Mischhaut:
  • ölige, im Laufe des Tages trotz Puder schnell glänzende Stirn; gelegentlich leichte Unreinheiten; dezent sichtbare Poren
  • normale Haut an der Wangenpartie; bei zu wenig Pflege schnell trocken; sehr seltene bis keine Unreinheiten
  • sehr trockene Nasenpartie, dennoch schnell recht stark glänzend; großporig und gerötet
  • sehr trockene Augenpartie; dunkle, tiefe Augenringe; sehr großporig
  • normale Haut am Kinn, leicht glänzend; gelegentlich Unreinheiten
Nicht gerade beneidenswert, ich weiß. Immerhin habe ich keine Probleme mit Pickeln, bloß leichte Unreinheiten, die man aber leider auch leicht erkennen kann. Problematisch sind die zum Teil sehr auffälligen, großporigen Partien, außerdem habe ich bisher kein Puder finden können, das länger als zwei, drei Stunden gegen den starken Glanz auf meiner Stirn ankommt.
Ihr seht, die mattifying creme wurde vor eine harte Aufgabe gestellt.

Bevor ich angefangen habe, diese Creme zu testen, war bei mir, mittlerweile mit der zweiten Tube, der "essence pure skin anti-spot moisturizer" im Einsatz [würde euch eine Review dazu interessieren?], sodass ich den Produkttest nicht mit negativen Vorurteilen gegenüber der Marke begonnen habe.
Der erste Eindruck von der my skin mattifying cream war im Großen und Ganzen leider eher enttäuschend.
Zunächst mal der Geruch - ob es wirklich nach Litschi riecht, das kann ich euch nicht sagen, aber ich finde es angenehm. Am wichtigsten ist es hier aber, zu erwähnen, dass der Duft keinesfalls aufdringlich ist. Außerdem verfliegt er schon nach kurzer Zeit wieder.
Die Creme zieht übrigens, wie von essence versprochen, tatsächlich sehr schnell in die Haut ein.
Am Anfang der Testphase konnte ich leider weder feststellen, dass meine Haut gepflegt wird, noch, dass der Glanz minimiert wird. Nach etwa einer Woche änderte sich meine Meinung aber dann.

Die feuchtigkeitsspendende Wirkung stellte sich erst nach einer Weile ein, ist aber recht gut, die Haut fühlt sich nach dem Auftragen wirklich gepflegt an. Ich würde sogar sagen, dass die Wangenpartien etwas matter wirken - aber da brauche ich diesen Effekt ja nicht. Stattdessen vermisse ich die mattierende Wirkung in der T-Zone etwas, wo sie schließlich normalerweise nützen sollte. Man kann schon erkennen, dass die Haut weniger glänzt, aber vom Hocker haut mich das Ergebnis jetzt nicht, wenn ihr wisst, was ich meine. Allerdings bleibt meine T-Zone länger matt, wenn ich nach dem Auftragen der Creme Puder nutze.
Immerhin hat die Creme meine Haut auch nicht ausgetrocknet, was bei Produkten dieser Art leider oft der Fall ist. Was das betrifft, gibt es einen ordentlichen Pluspunkt.

Ich quatsche schon wieder viel zu viel, darum geht's jetzt auch ganz flott weiter mit dem Waschgel.


essence my skin mattifying cleansing gel

"dieses sanfte waschgel reinigt die haut porentief und befreit sie von make-up, schmutz und überschüssigem hautfett. die haut wird mattiert und gleichzeitig dank der pflegenden formel mit litschiextrakt, traubenkernöl und panthenol gepflegt. für einen geklärten, matten teint!
  • täglich morgens & abends auf das feuchte gesicht und dekolleté auftragen und sanft einmassieren. mund und augenpartie aussparen. anschließend gründlich mit wasser abwaschen."
Die Tube enthält 150 ml und das Gel ist, wie die Creme, 12 Monate nach Anbruch haltbar und kommt ebenfalls aus Österreich.
Auch hier tippe ich euch mal die Inhaltsstoffe ab:
AQUA (WATER), GLYCERIN, LAURYL GLUCOSIDE, COCAMIDOPROPYL BETAINE, PANTHENOL, VITIS VINIFERA SEED OIL, LITCHI CHINENSIS FRUIT EXTRACT, ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, CAPRYLYL/CAPRYL GLUCOSIDE, SODIUM LAUROYL GLUTAMATE, PROPYLENE GLYCOL, SODIUM HYDROXIDE, TOCOPHERYL ACETATE, BENZOIC ACID, DEHYDROACETIC ACID, ETHYLHEXYLGLYCERIN, SODIUM BENZOTRIAZOLYL BUTYLPHENOL SULFONATE, BUTETH-3, TRIBUTYL CITRATE, ALCOHOL, TRIS (TETRAMETHYLHYDROXYPIPERIDINOL) CITRATE, SODIUM SULFATE, SODIUM CHLORIDE, PHENOXYETHANOL, PARFUM (FRAGRANCE), BENZYL SALICYLATE, CI 17200 (RED 33 LAKE), CI 42090 (BLUE 1 LAKE.
Ich habe euch nun ja bereits beschrieben, wie meine Haut so ausschaut, also fangen wir hier direkt mit meinen Erfahrungen mit dem Waschgel an.
Normalerweise verwende ich das "Balea Soft & Clear Cremiges Waschpeeling" [grammatikalisch passt das mal so gar nicht in den Satz, haha], mit dem ich auch echt zufrieden bin. Da es sich bei meinem Testprodukt von essence nun aber um ein Gel handelt, war die Anwendung zunächst einmal ein wenig ungewohnt.
Natürlich ist der Auftrag nichts kompliziertes, das schafft nun wirklich jeder. Beim Verreiben auf der Haut entsteht ein leichter, durchaus nicht zu starker Schaum, der sich sehr gut anfühlt.
Nach dem Abwaschen bleibt leider ein Spannungsgefühl auf der Haut zurück, das auch nach einer Weile nicht verschwindet. Abhilfe schafft da nur das Eincremen.
Die reinigende Wirkung des Waschgels ist zufriedenstellend, meine Haut fühlt sich sauber an, außerdem habe ich das Produkt bisher gut vertragen. Bis auf die regelmäßigen, hormonell bedingten Unreinheiten konnte ich nichts feststellen.

_________________________________________________________________________________

Fazit

So, was können wir nun festhalten?
Obwohl ich zunächst nicht sehr angetan von den Produkten war, hat sich meine Meinung letztlich doch noch geändert. Das Waschgel ist für mich nichts besonderes, es reinigt zwar, aber das Spannungsgefühl stört mich ziemlich. Vielleicht liegt dieser Effekt aber auch an der versprochenen Befreiung von überschüssigem Hautfett, aber da hat essence es wohl etwas zu gut gemeint. Alles in allem gibt es hierfür weder eine Empfehlung, noch eine Warnung vor dem Kauf.
Die Creme finde ich insgesamt recht gut, mir gefällt es, dass sie das Puder quasi länger haltbar macht, sodass ich im Laufe des Tages weniger schnell glänze - viel richtet die Creme zwar nicht aus, zwei, drei Stunden mehr sind aber schon drin. Übrigens, wenn es euch interessiert, ich verwende das "Manhattan Clearface 2in1 Powder & Make up" als Puder. :)

Wenn ihr, wie ich, eine Mischhaut habt und nach einer Creme sucht, die die mattierende Wirkung eures Puders verlängert, dann seid ihr mit der essence my skin mattifying cream gut beraten.
Das Waschgel kann ich euch bei eher trockener Haut nicht empfehlen, da es die Haut recht schnell austrocknen könnte, habt ihr aber keine allzu trockene Hautstellen, dann könnte dieses Produkt etwas für euch sein.

Die Preise werde ich euch in den nächsten Tagen noch hinzufügen, ich werde im Laden mal nachsehen, damit ich euch auch die richtigen Auskünfte geben kann!


Was sagt ihr zu den Produkten? Wären sie etwas für euch?
Oder habt ihr sie vielleicht bereits getestet?


xoxo, S.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Na, was sagst du dazu? Ich würde mich sehr freuen, deine Meinung zu hören!
Natürlich schau' ich auch mal bei dir vorbei! :)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...